Was ist ROUND DANCE?

Im Grunde genommen ist es choreographierter Gesellschaftstanz, bei dem alle tanzenden Paare dieselben Figuren zur selben Zeit ausführen, ähnlich wie bei Formationstanz. Diese Art von Tanz “Formation“ verhindert den “Stau”, den man häufig im Gesellschaftstanz auf der Tanzfläche erlebt. Die Tänzer können sich daher besser darauf konzentrieren, die Figuren auszuführen und als eine Einheit zu tanzen, anstatt überlegen zu müssen, welche Figur sie als nächstes tanzen wollen. Die Tänzer bewegen sich auf einer „Laufbahn“ im Kreis übers Parkett. Daher „Round Dance“.


Beim Round Dance werden alle Rhythmen angeboten, die im Gesellschaftstanz, z.B. in der Tanzschule unterrichtet werden. Cha Cha Cha, Rumba, Jive, Tango, langsamer Walzer und Slow Fox, sowie Country Twostep Mambo, Bolero, Discofox usw. Hits wie z.B. "Mambo No.5" von Lou Bega und "Sexbomb" von Tom Jones & Mousse T. , oder „Satellite“ von Lena Meyer-Landruth kommen hier genauso vor wie bekannte Country Hits „ If I said you had a beautiful body…” von den Bellamy Brothers oder Evergreens und bekannte Melodien aus bekannten Musicals. Die Palette geht von Pop bis Oldies, von Soul bis Klassik.


Ein spezifischer Bestandteil des Round Dance ist der Cuer, der Ansager. Da es weit mehr Choreographien gibt, als ein Tänzer auswendig lernen könnte, sagt ein Cuer die Figurennamen der Choreographie an, kurz bevor sie ausgeführt werden müssen. Round Dancer lernen vom ersten Tag an jeder Schrittfolge einen Figurennamen zuzuordnen. Das macht es leichter, die gelernten Schrittfolgen zu immer neuen Choreographien aufzubauen, da jeder Tänzer ein gewisses Figurenrepertoire bereits erlernt hat. In Kursen (Workshops) kann man sein Repertoire an Figuren oder Choreographien ständig erweitern.

Wo kommt ROUND DANCE her?

Round Dance hat ähnliche Wurzeln wie der Square Dance. Während der Besiedlung Nordamerikas verbreiteten die Siedler ihre eigenen Tänze und übernahmen Figuren anderer – so entstand eine einzigartige Mischung. So vermischten sich auch hier verschiedene Tanzarten und Musikrichtungen miteinander.

Round Dance ist eng mit Square Dance verbunden. Es gibt viele Veranstaltungen, wo Squares und Rounds abwechselnd angeboten werden. So auch während unseres (Square Dance) -Clubabends am Freitag und bei unserem alljährlichen Autumn Jubilee. Toleranz, Geselligkeit und Freude an der Bewegung zur Musik stehen beim Round Dance – genauso wie beim Square Dance – im Vordergrund. Es gibt es keinen Wettbewerb oder Turniere und daher geht es zwanglos und locker zu.

Wo gibt es noch mehr Informationen?

Wer nun Lust auf Round Dance bekommen hat und mehr Infos darüber haben will, der wende sich an unseren Cuer: cuerbeauxbellesde


aktualisiert am 28.09.2014